Love what you do

Meditiere

Erikaweg 19, 27367 Sottrum

0152 560 818 23​

Freie transzendentale Meditation (FTM)

Mit Mantra meditieren

Die Methode

In der freien transzendentalen Meditation (FTM) bekommst du zuerst eine Meditationssilbe, dein persönliches Mantra. Wichtig dabei ist dann die besondere FTM Methode der gedanklichen Anwendung. So wird vermieden, dass es beim Meditieren zu einer Konzentration, Gedankenkontrolle, Achtsamkeit oder Atembeobachtung kommt. Denn das ist nur hinderlich und anstrengend. 

Dieses besondere vedische Mantra besitzt nur lebensunterstützende Eigenschaften für dich und deine Umgebung. Damit kannst du transzendieren, spontan hinter das Denken tauchen. Abschweifen, störende Gedanken und Emotionen oder Geräusche gibt es bei dieser Methode nicht.

In dieser Meditationsform dient der Mantra Klang als Taxi auf einer sehr bequemen Fahrt zu deinen Zielort. Dabei wählt dein Geist spontan den direkten Weg in die Stille deines Geistes. Eine Bedeutung des Mantras ist unwichtig. Auch das freie Sitzen gehört nicht dazu.

So erfährst du deinen Zustand ruhevoller Wachheit (Samadhi), dein wahres Selbst, leicht und mühelos.

2 x täglich wie das Zähneputzen

Kopf und Herz werden zunehmend mit regelmäßiger Praxis wieder frei. Bequem sitzend, 2 x täglich 20 Minuten mit geschlossenen Augen, Kinder weniger.

„System runterfahren, Neustart“

Wenn die geistige Aktivität zur Ruhe kommt, entspannt sich dein Körper. Tiefe Blockaden, Stressfolgen, alte Muster und schlechte Gewohnheiten können sich auflösen.

In deinem wahren Selbst stört dich nichts und niemand.

Anschließend ist der Blick auf die Welt befreiter, kreativer, lebensbejahender. Neue Kräfte aus der Stille erwachsen. Du beginnst mehr zu lieben, was du tust.

Außerdem verfügt ein klarer Kopf über bessere Problemlösungskompetenzen auch für verzwickte Alltagssituationen.  

Seminar Ablauf und zeitlicher Rahmen

Als erstes beginnen wir mit 3 Präsenzsitzungen (1,5-2 Std. an drei aufeinanderfolgenden Tagen). Es folgen 10 weitere Online Sitzungen inklusive E-Mail, Telefon und Literatur innerhalb eines Jahres (in der Kursgebühr enthalten). 2 x jährlich wird ein Vertiefungstreffen angeboten.

Seminar buchen

€ 590.- | € 400.- geringeres Einkommen | € 290.- Studenten, Hartz 4, Grundsicherung

| 0152 560 818 23 | ftm.meditation@gmail.com |

Was genau passiert im Gehirn bei der FTM?

Der Vorderlappen (Präfrontale Cortex) des Gehirn ist so etwas wie ein Dirigent. Er nimmt die verschiedenen Instrumentengruppen eines Orchesters und fügt ihre Darbietungen alle zu einem ganzheitlichen Orchesterstück zusammen.

Als CEO (Chief Executive Officer) fügt der Vorderlappen zusammen, was durch die verschiedenen Bereiche des Gehirns für das Sehen, Hören, Denken, Fühlen, Zorn und Freude, Planen, Entscheiden und Handeln hereingekommen ist.

FTM Meditationslehrer
FTM-Meditationslehrer Michael Dreyer, über 40 Jahre Erfahrung, Ausbildung unter der Regie des berühmten Maharishi Mahesh Yogi. (Die indische Regierungsbehörde für Ayurveda, Yoga und Naturheilkunde, Unani, Siddha und Homöopathie, kurz AYUSH, würdigt Maharishi in ihrem Kalender 2019 als "Master Healers of AYUSH")

Stressreaktionen schränken die Funktion des CEO des Gehirns massiv ein

Er geht„offline“. Die Person kann dann nicht vorausplanen und tut es auch nicht. Die Welt reduziert sich auf das Elementarste und die Person befasst sich nur mit dem, was aktuell geschieht, mehr nicht. Das Denken ist dann recht starr: „Entweder bist Du auf meiner Seite oder Du bist mein Feind” oder “Meine Kumpel und ich sind okay, die anderen sind gegen uns.”

Das Gehirn ist kein Felsen, sondern ein Fluss

Wenn du mit transzendentaler Meditation und dem Mantra Klang meditierst, wird eine integrierte Funktionsweise im Vorderlappen des Gehirns erzeugt. Dieser Gehirnbereich wird reaktiviert, kultiviert und trainiert. Das Meditieren macht das Gehirn gesünder und versetzt es in die Lage, als Ganzes zu arbeiten.

Wissenschaftliche Studien haben das wiederholt gezeigt. 

(Suchbegriff: transcendental meditation)

US National Library of Medicine National Institutes of Health (PupMed)

Alkohol und Drogen

Alkohol und Drogen deaktivieren die präfrontalen Bereiche des Gehirns. Mit Hilfe der freien transzendentalen Meditation ist es leichter möglich, darauf zu verzichten. Auch der Kaffee Genuß hält sich in Grenzen.

Plato

“Jeder, der weise zu handeln hat, im öffentlichen oder privaten Leben, muss eine Sicht dieses [Guten] erlangt haben.” – (Plato, Republik, Buch 7)

Plato bezeichnete diesen Zustand ruhevoller Wachheit des menschlichen Bewusstseins als “das Gute”.

 

Freie transzendentale Meditation Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz

 

Freie transzendentale Meditation ist schön einfach

Everyone can learn and practice it.

Menü schließen